Größen/Zahlen Flugzeugtypen Berufe
Geschichte Besucherterrasse Umweltschutz

Geschichte


Die offizielle Eröffnung des Flughafens Frankfurt erfolgte am 8. Mai 1936. Damals hieß er Flug- und Luftschiffhafen Rhein Main.

Im 2. Weltkrieg starteten deutsche Flugzeuge mit Bomben (Bomber) von dort.

Nach dem Krieg halfen die Amerikaner den Einwohnern von Berlin durch eine Luftbrücke. Luftbrücke bedeutet, dass immer wieder Flugzeuge mit Lebensmitteln von Frankfurt nach Berlin starteten und ihre Hilfsfracht über der Stadt Berlin abwarfen. Man nannte sie Rosinenbomber.

In den 50er und 60er Jahren setzte das Zeitalter der Düsenflugzeuge (Jets) ein. Dadurch gewann der Flughafen immer mehr an Bedeutung. Die Passagierzahlen nahmen zu.

Im Juni 1990 begannen die Bauarbeiten für das Terminal 2. 1994 war es fertig und ist seitdem in Betrieb. Terminal 1 und Terminal 2 sind durch eine Schwebebahn miteinander verbunden.

Momentan entsteht ein riesiger Bahnhof über dem schon vorhandenen Fernbahnhof. Für viele Reisende ist es wichtig (auch ohne Auto) schnell in andere Städte zu kommen.