Spessart

höchster Berg: Geiersberg
Höhe: 585 m
    
 

Der Spessart ist ein waldreiches Bergland zwischen dem Main im Osten, Süden und Westen und der Kinzig im Norden. Er liegt in Hessen und Bayern. Das im Wesentlichen aus Buntsandstein aufgebaute Gebirge ist ein vor allem wegen seiner umfangreichen dichten Laubwälder bekanntes kleines Gebirge. 
 Im Hochspessart, der den südlichen Teil des Gebirges bildet, findet sich mit dem 585 Meter hohen Geiersberg die höchste Erhebung. Hier gibt es hauptsächlich Eichen- und Buchenhochwälder , während im Nordspessart vor allem Nadelwälder wachsen.

 Nördlich von Aschaffenburg liegt der Vorspessart, ein fruchtbares Hügelland, das für die Landwirtschaft genutzt werden kann. Hier werden Getreide, Obst und Wein angebaut.
Im übrigen Spessart spielt die Landwirtschaft keine Rolle. Vor allem im Nordspessart ist die Forstwirtschaft von wirtschaftlicher Bedeutung. Das Holz wird hier vor Ort auch weiter verarbeitet.
Die Städte Lohr, Obernberg und Aschaffenburg befinden sich am Rand des Spessarts.
Das Bergland selbst ist vor allem als Feriengebiet und als Naherholungsgebiet für den Rhein-Main-Raum bedeutsam. Ein großer Teil des Spessart bildet seit Anfang der sechziger Jahre die beiden Naturparks Hessischer und Bayerischer Spessart
.