Start "Geschichte" Die Grube Messel Entstehung der Grube Messel Besonderheiten Berühmte Funde Weltnaturerbe Grube Messel

Was ist das Besondere an der Grube Messel?

Erstens sind in der Grube nicht nur pflanzliche sondern auch tierische Reste gleichgut und häufig erhalten. Das gibt es nicht so oft auf der Welt. Die Skelette sind oft noch vollständig, als ob sich die Tiere zum Schlafen auf den Seeboden gelegt hätten. Haut, Haare und Federn sind ebenfalls gut erhalten, da sich die toten Tiere (Kadaver) wegen des fehlenden Sauerstoffes nicht zersetzt haben. Manchmal finden wir sogar ungeborene Tiere (Föten), zum Beispiel in einer trächtigen Urpferdchenstute (siehe "Besondere Funde").

Außerdem finden wir hier viel mehr Tiere als nur die, die im See gelebt haben. Auch Fossilien aus dem Luftraum, aus der Uferzone und aus der weiteren Umgebung des Sees wurden gefunden. So können wir uns ein fast vollständiges Bild der damaligen Tier- und Pflanzenwelt machen.